Nicht die Stoffwindeln deiner Oma

Als ich schwanger war, habe ich mich wie alle anderen werdenden Muttis mit Babysachen beschäftigt. Bestes Babybett, schönste Kleidung, modernste Flaschen, passender Kinderwagen, und und und.

Ich habe auch im Internet viel über Stoffwindeln gelesen. Als werdende Mutti hört man viel über wickeln, und was in die Windel kommt, aber hier in Deutschland hört man nicht viel über windeln. Selbst das Wort “Windel” wird oft “Pampers” genannt. Es ist hier selbstverständlich, dass Babys mit Wegwerfwindeln bekleidet sind — Wegwerfkleidung könnte man sagen. Irgendwie, ausser in ein paar Internet Geschäften, ist die Stoffwindel nur ein Hippy-ding in Deutschland.

Wie alle anderen Sachen, die wir für unser Baby gekauft haben, wollte ich auch für die Windeln die beste Qualität, die gesündeste, und die schönste für mein Kind. Am Ende habe ich mich für Stoffwindeln entschieden. Was für Stoffwindeln ist eine andere Frage, weil es heutzutage viele gibt. Es gibt viele Arten, Techniken, Muster und Farben, oh die Farben!!! Ich wollte hier nicht schreiben, welche ich benutze, sondern warum ich mich für Stoffwindeln entschieden habe. Für welche ich mich entschieden habe, ist eine Frage, die für jeden Lebensstil eine andere Antwort bereit hält, da es so viele verdammt gute Stoffwindeln gibt, die alle ein bisschen anders sind. Was das Kind für Ernährung bekommt, ob die Familie einen Trockner benutzt oder ob die Wäsche auf der Leine hängt. Es gibt so viele Fragen. Es gibt auch viele Infos, aber an anderer im Netz. Ich wollte meine Gründe schreiben, damit du weißt, warum ich was mache.

  1. Maxine trägt Stoffwindeln, ich habe nämlich einen Artikel über Kunstoff im Ozean gelesen. In den USA entstehen jährlich 7,6 Milliarden Pfund Müll aus Wegwerfwindeln. Niemand weiß genau, wie lange es dauert bis eine Pampers abgebaut ist, aber es könnte 250-500 Jahre dauern. Das konnte ich nicht aus dem Kopf bekommen. Jetzt überlege ich, wie viele Pampers ein Baby am Tag braucht, wie viele Tage ein Baby Pampers benutzt, und auch wie viele Babys Pampers benutzen.
  2. Maxine trägt Stoffwindeln, denn sie sind so hochwertig. Muttis kaufen Bodys aus Wolle, Seide, und Bio Baumwolle sind. Aber unter den Bodies sind Plastik und Chemikalien. Für mich macht es keinen Sinn.
  3. Maxine trägt Stoffwindeln, weil ich sie so schön finde! Die Muster! Die Farben! Der große aufgeplusterte Po! Nur Windel im Sommer ist süß!
  4. Im Urlaub habe ich Pampers benutzt, und das Pipi hat so schlecht gerochen. Deshalb benutze ich Stoffwindeln. Pampers will, dass die Eltern ständig neue Windeln benutzen, und deswegen gibt es so viele Signale, dass sie das Kind wickeln sollen, Geruch, blaue Streifen. Ich will nicht, dass mein Baby  nach Chemikalien riecht, und aus diesem Grund benutze ich Stoffwindeln.
  5. Die Chemikalien in Pampers machen einen sehr trockenen Po, so trocken, dass er rot wird. Maxine bekommt nie einen roten Po, aufgrund von Stoffwindeln.
  6. Da Stoffwindeln so viel mehr saugen, muss ich Maxine nicht so oft wickeln. Stoffwindelfirmen versuchen das beste Produkt herzustellen, das am Besten saugt. Pampers möchte, dass die Eltern ständig zum Wickeltisch rennen.
  7. Ich möchte kein Geld in den Mülleimer schmeißen, folglich wickele ich Maxine in Stoffwindeln. Man kann tausend aber tausende Euro mit Stoffwindeln sparen. Es hängt natürlich davon ab, wie viele Kinder man mit Stoff wickelt, was für Marken man auswählt, und ob man die weiter verkauft, wenn das Kind trocken ist. Es gibt Stoffwindel Rechner im Internet, wo man sehen kann, wie viel man spart.

Es gibt viele Gründe, warum man Stoff benutzt. Das Gegenargument ist natürlich der Ekelfaktor. Wie ich geschrieben habe, sind es keine Oma-Stoffwindeln, und es gibt viele Methoden. Ich muss nie Schmutz anfassen. Meine Methode ist, ein kleines Papier, wie Toiletten Papier, in die Windel zu legen. Das werfe ich weg, genau wie eine Pampers (aber es zersetzt sich), und die Windel schmeiße ich in eine Nasstasche. Die Nasstasche schmeiße ich alle 2-3 Tage in die Waschmaschine. Es ist schon ein bisschen mehr Arbeit, aber ich muss nicht in den Laden gehen, Pampers kaufen, hochbringen, und wieder im Müll runterbringen. Dafür braucht man mehr Zeit.

Welche Erfahrung hast du gemacht?

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*